Buße tun

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Wenn der Blitz im Kasten springt,
das Ordnungsamt vor Freude singt.
Dabei dann alles heimlich kichert,
Gehalt und Prämie sind gesichert.

Ich habe es neulich erst erlebt,
als ich schnell nach Haus gestrebt.
Von weitem ich die Kreuzung sah,
Fuß vom Gas schon war ich da.

Rasch das grüne Licht erleben
und dann hab ich Gas gegeben.
Doch mir entging das neue Schild
ab dem dort nur noch 30 gilt.

Hätt ich einen schnellen Wagen,
ginge es mir mächtig an den Kragen.
So aber hat es trotzdem gedauert
ehe der E5-Sprit mühsam gepowert.

Heute kam ein billiger Liebesbrief,
der mich zu finanzieller Buße rief.
Nach einem Monat unterdessen
war die Geschichte fast vergessen.

Ohne ein schönes Foto dagegen
musste ich erst lange überlegen,
wann und warum ich an der Stell
vielleicht doch etwas zu schnell.

Eine Woche muss ich sparsam leben,
muss mein Geld dem Amte geben.
Darf beim Essen nicht so aasen,
frag mich drum, warum wir rasen.

15.09.2018 © W.R.Guthmann

Informationen zum Gedicht: Buße tun

594 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
15.09.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Wolf-Rüdiger Guthmann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige