Milde Tage Ende Oktober 2015

Ein Gedicht von Horst Hesche
Golden gefärbt stehen Büsche und Bäume.
Sie tragen zum Abschied ihr festliches Kleid,
erfreuen die Seele, erhellen die Träume
in dieser besonders vergänglichen Zeit.

Cumuluswolken den Himmel verzieren.
Ein stiller, ganz freundlicher, herbstlicher Tag
will zum Spaziergang mich heute verführen
durch bunte Alleen, die ich immer so mag.

Blätter im Sonnenschein leuchten wie Bernstein
doch manche verlassen lautlos den Zweig,
Abschied für immer vom lebenden Dasein,
bedecken mit and'ren als Teppich den Steig.

Freude, Verwunderung, Wehmut und Staunen
erfüllen die Seele an solch' einem Tag.
Leise durchfährt mich ein inneres Raunen,
dass ich ganz besonders auch Herbsttage mag.

Informationen zum Gedicht: Milde Tage Ende Oktober 2015

547 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,5 von 5 Sternen)
2
08.11.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Hesche) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige