Profil von Zaubersee

Typ: Autor
Registriert seit dem: 13.10.2017
Geburtsdatum: * 15.09.1957 (62 Jahre)

Statistiken


Anzahl Gedichte: 21
Anzahl Kommentare: 2
Gedichte gelesen: 1.136 mal
Sortieren nach:
Titel
21 Nixe im Schaalsee 02.03.20
Vorschautext:
Um Mitternacht, da kräuselt sich
das schwarze Nass der Hecht,
hat sich gedacht:„Meint die da mich?
Boa ist das krass, die Nixe ist ja echt.“

Die Maid steckt in nem goldnen Kleid,
das funkelt fett und ist,
des Hechtes Sinn zur Abendzeit,
weil er gern hätt, die Nixe heiß geküsst.

Doch plötzlich fährt ein Taxi vor,
der Hecht erstarrt und blubbt,
...
20 Echo 02.03.20
Vorschautext:
im wald da gibt es eine stelle
wenn ich dort rufe oder singe
dann schwillt wie eine welle
die stimme und ich klinge
als ob der himmel gläsern weit
vibrierend mit mir sänge
und eine weit entfernte zeit
mich in ein märchen fänge.



C. Mara Krovecs / Zaubersee / Regenlibelle / zwischenwelt/ 2019
...
19 Kapitulation 01.03.20
Vorschautext:
Die Pfeile
schon auf meiner Zunge
da schmiegt sich
dein Blick in mein Herz:
Entwaffnet !


C. Mara Krovecs / Zaubersee / Regenlibelle / zwischenwelt / 2003


... ich drehte mich um und ging; mein Mund hatte die Trauerweide entflammt ...
18 Bizarr 01.03.20
Vorschautext:
da bin ich - scheinbar gefangen
wachse
aus wörtern und bildern
ausgeschüttete säfte
kochen und brennen
meine augen fischen räume
meine ohren schwingen mich
sanft und toll klopft mein zentrum
poch - poch - ein spalt
wird größer
poch - poch - saugt mich ein

...
17 Stundenvogel 27.02.20
Vorschautext:
An jenem Tag
fielen die Minuten
wie Sterne vom Himmel
in unsere Hände

in deinen Augen
glitzerte das Beben
einer Angst ohne Namen
ein Schwarm Fledermäuse
durchflog den klaren
königsblauen Nachthimmel
Zikaden brillierten
...
16 In dunkelster Nacht 27.02.20
Vorschautext:
Mach deine Augen zu ich trage
dein Weinen sanft in meinem Arm
ich falte dir vergang`ne Tage
und halte sie in Liebe warm.

Solange deine Hände zittern
will meine Seele bei dir sein
solange deine Träume splittern
fang ich die Scherben für dich ein.

Leg deine Hände ruhig in meine
ich atme mit dir ein und aus
...
15 Die Katze und der Regenwurm 27.02.20
Vorschautext:
Es war einmal ein Regenwurm
der wohnte hoch auf einem Turm
und schlief in einem Latschen.

Tief unten lief die Katz entlang
sprang elegant auf eine Bank
und sprach komm lass uns tratschen.

Ri ra rusch
Tusch tusch
Bli bla blank
Tribbel di tribbel di zank
...
14 Lied des Winterriesen 26.02.20
Vorschautext:
Ich klirre mich ein
in Triangeltönen
ins Xylophonreissen
und Tropfen im Eisstein
Klingsang aus kristallenem
Weiterflüsterstöhnen.

Mein Haus ist aus Frost
dem Schneeweiss auf Bäumen
aus weisssilber Dolden von Dost

und schimmernd leuchtenden
...
13 Kosmischer Glückwunsch 25.02.20
Vorschautext:
„Supernovashowtime, explodierendes Paket,
dein Geschenk Geburtstagskind: Ein Stern der untergeht.
Wollte ihn dir gestern schon, abends rüber faxen,
Staub und Gase werden bald galaxieerwachsen.

Dimensionen, Götterwelten, endlos an der Zahl,
du kannst sie bewohnen, Hologramm im Zeitlossaal.
Hinterm Urknall stringgesteuert, geht’s von vorne los.
Unterlasst den Blödsinn mit Atomkrieg diesmal bloß.

Gravi – tati - onen und so weiter und so fort,
werden dich belohnen, yo, ich gebe dir mein Wort.
...
12 Ins Überall 25.02.20
Vorschautext:
Das Meer ist mein Garten
aus Kristallen und Träumen
da wohnt ein Lichtgott
in korallenen Räumen
und Wesen schwimmen
im umarmenden Blau
warum sie so schön sind
weiß niemand genau.

Wir gehen und gehen
am Universumsstrand
wir tauchen und sehen
...
11 Traumpflückerin 24.02.20
Vorschautext:
- Sie war seltsam -

stand unter der Linde
und blinzelte
in das Funkeln der Sonne
zwischen den Blättern,
hob ihre alten Arme,
fischte in die Luft
und aß, was sie gefangen hatte.
„ Ich esse die Sonne „
sang sie und tanzte.

...
10 An unsere Königin 24.02.20
Vorschautext:
Wir halten dich,
dein kleines Gerippe
über der feinen Seele.
Wie der Tod an dir reißt,
du dich ihm wieder
und wieder
entgegenstellst.

An unserer Staudenwurzel zerrend
ruft er dich, aber wir schleudern
ihm unsere Liebe zueinander
mitten in sein Schwarz.
...
9 Eine verblassende Linie 22.02.20
Vorschautext:
Nadeldünne Zeichen – meine Füsse
balancieren sie mit Wolkenfadenschuhen
über Kopf klebe ich ( hart am Wind )
am Blau – und sehe das Jagen
kreiswärts im Rücklauf – mit mir
im Verbotenen - Später

wenn die Gewitter
von meiner Mundsichel
verschlossen werden
springe ich auf:

...
8 Auf dem Wind 22.02.20
Vorschautext:
Ich bin nur die auf dem Wind
verquirlt mit dem Blau
der vor Sehnsucht Brennenden
während meine Füße den Regen
in grauen Wolken spüren

Stimmen aus unruhigen Flügeln
wohnen In meiner Haut - ein immer Leises

ich bin nur die

erzähle des Nachts den himmlischen Jagdhunden
...
7 Lichttaucherin 21.02.20
Vorschautext:
Unvermutet stand sie
im schwingenden Licht
nicht ahnend dass in dieser Quelle
unzählige kleiner funkelnder Wesen
schwammen

als sie ihre Hand
staunend ausstreckte
flog etwas hinein
sie blickte in die Augen
eines winzigen Lichtengels

...
6 Umrauscht 20.02.20
Vorschautext:
Umarmung Umarmung Umarmung
von überall kommen Schönheiten
unter meine Augenflügel - huschen
ihren Weg in alle frühlingstiefen Seen

der Raps so gelb - (ich möchte ihn als Sari )
umschwirrt mein Haar und meine Brust
Felsenbirnenblüten - ein Lidschlag
macht Lieder aus ihrem Hauchweiss
Erdkrumen – locker auf den gepflügten Böden
und Schwalben versprechen uns
Sommerleicht.
...
5 Weit nach Mitternacht, in einem Gebirgsschloss der Poesie... 20.02.20
Vorschautext:
Er holt sich die silberne Kugel, das Messer, den Knoblauch auch,
bestreut schön die Bombe mit Puder und küsst seine Katze, " Ich brauch
noch Tollkirsche, Bilse und Jonny", das ist sein Maschinengewehr,
Er zuckt mit der dickeren Braue," Nee Scheiß der Atombunker leer;
Die wollen mich alle verraten, die Kippe im Mundloch, sie zischt,
die schnapp ich, die werd ich mir braten, er schnippt die Gauloises und er wischt
die triefende Nase, seit gestern, ist er mal so richtig erkrankt,
er leert von dem Sidebord die Vase, schlägt die auf ne Motte, die schwankt,
dann hört er die Dichterin flüstern, und hält sich die Ohren zu.
"Zu spät, sie wird alles verwispern, wie immer, wo ist nur mein Schuh?"

Ein Murmeln kommt näher und Sätze verhaspeln
...
4 Monduntergang 19.02.20
Vorschautext:
Ich weine mir dich aus meinem Herzen
streue Salz über die leere Wiese
von unseren Sternen leuchten noch Kerzen
mich trägt auf seinem Rücken ein Riese
fort, weit fort in eine andere Welt
in der niemals, niemals dein Name fällt.


C. Mara Krovecs / Zaubersee / zwischenwelt/ 2018
3 Ein Ufo hat ihn mitgenommen 19.02.20
Vorschautext:
Mein Zauberkater ist fortgeflogen,
mitten im Januar, in Eis und Schnee.
Seine Seele hat eine Feder gewogen,
jetzt tut ihm nichts mehr weh.

Vielleicht hat er noch ein Lied gesungen,
mitten im Januar, auf einem Baum.
Er war ein Magier, seine Texte verschlungen,
ich tanz mit ihm im Traum.



...
2 Im Blut 19.05.18
Vorschautext:
wir kommen aus schatten
gehen in die schatten zurück
bleiben sekunden
zwischen wein und liebe
in der windung
ausgeatmeter berührungen
herzschlagrhythmik in rückwärtssprüngen
schwimmzüge tastender küsse
überschreiben unserer andersartigkeiten
streifen durch felder
von hoffnung - verlust
und der angst vor glück.
Anzeige