Sprungmarken
Du bist hier
Inhalt
Standardfoto

Profil von Peter Relling

Typ: Autor
Registriert seit dem: 19.08.2013

Statistiken


Anzahl Gedichte: 10
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 12.694 mal
Titel
10 Nichts 06.01.14
Vorschautext:
Am Anfang meines Denkberichts
steht ein grosses oder kleines Nichts.
Es ist kein Ding, doch gibt´s das hier,
wir haben auch ein Wort dafür!

Wir sehn´s nicht immer, aber häufig,
und der Begriff ist uns geläufig.
Man kann es gar nicht recht beschreiben:
Ein Nichts bleibt nichts! Und so wird´s bleiben!

Für manche ist es eng und schmal,
für andere aber schön oval,
...
9 Gestern 06.01.14
Vorschautext:
Gestern war es so ähnlich wie heute.
Es waren die gleichen und andere Leute,
die wir doch längst nicht so gut kannten
wie unsere weit entfernten Verwandten.

Gestern hatten wir Kontakt mit ihnen,
konnten mit eigenem Wissen dienen,
und hörten sie reden und mit uns plauschen,
doch wollten wir nie mit ihnen tauschen.

Sie hatten eine eigene Vergangenheit,
sie war ihre - auch in unserer Zeit -
...
8 Seemann - los? 30.12.13
Vorschautext:
Ein Seemann kehrt zumeist ganz gerne
zurück nach Haus aus weiter Ferne.
Nicht nur das Heimweh ruft zurück,
nein, hier sucht er nun auch sein Glück.
Das er fernab nur fand für Stunden,
auf Dauer hat´s ihn nicht gebunden,
ein Spass war´s nur für kurze Zeit,
in der die Weiber war´n bereit,
sich ihm für Bares hinzugeben,
ihn zu zerstreu´n im kurzen Leben.
Und wenn er sprach: ich lieb dich sehr!
sagt sie: Zeig´ erstmal deine Dollars her!
...
7 WEIHNACHTSEMPFINDUNGEN EINES VIERJÄHRIGEN 28.12.13
Vorschautext:
Schön ist es wieder in den Strassen,
bunt geschmückt sind all die Gassen,
in vielen Häusern singt man Lieder
„Vom Walde her“ und „... Jahre wieder“.
Bald steht ein Christkind vor der Tür.
Ich versteh´ es nicht! - Ich bin erst vier!

Die Eltern sind sehr weit gelaufen.
für jeden ein Geschenk zu kaufen.
In Hektik war´n sie ganz verfallen,
wie andere auch! So ´ging es allen!
Dies kauf´ ich dort, das gibt es hier!
...
6 Weihnachtsstimmung 20.12.13
Vorschautext:
Herum ist bald das alte Jahr,
das vor kurzem noch ein Neues war.
Zwölf Monate ist es jetzt erst her,
da sangen wir von neuer Mär,
(die neu schon lange nicht mehr war,
denn viele singen´s jedes Jahr)
und glauben an den Weihnachtsmann,
der - wie in der Kindheit - alles kann!

Er macht die Armen reicher,
die Harten macht er weicher.
Die Rentner macht er älter,
...
5 Scheinwelt 13.12.13
Vorschautext:
- und der Grund für die Wiedergeburt (Reinkarnation)
(Ein Perpetuum mobile)


Wenn es dir auch nicht gelegen,
als Mensch gehst du auf vielen Wegen.
Was du auch tust, was du willst sein,
für alles brauchst du einen Schein.

Von einem Amte ausgestellt,
verkündest du dann aller Welt,
dass, was du tust, sei ganz legal,
...
4 Modernes Konzert 20.11.13
Vorschautext:
Viel Harmonie kannst du heut´ suchen,
die Musiker schon einzeln fluchen,
wenn Geiger ihre Fideln stimmen,
und Bläser eine Tuba trimmen.

Als wäre man auf dem Schafott,
spielt einer scharf nun das Fagott,
es schafft die Höhen und auch Tiefen,
zum Tanz, zu dem die Geister riefen.

Vorab macht jetzt auch gute Laune,
der Mann, der heute bläst Posaune.
...
3 Ein Barbier in der Bierbar 16.11.13
Vorschautext:
Da trinkt ein Bier zur Mittagsstunde,
vom Land bekannt als guter Kunde,
ein seltner Gast ist er auch hier zwar,
der heut´ zum Markt besucht die Bierbar.

Im Gegensatz zum Dorfbarbier,
der ist schon ganz zuhause hier!
Der säuft, bis er vom Biere satt,
und will dafür auch noch Rabatt!

Damit hat er den Wirt verwirrt,
der nur noch durch die Bierbar irrt,
...
2 Mit Nichten und Neffen 16.11.13
Vorschautext:
Schreib ich ein Gedicht mit Nichten,
um eventuell den Streit zu schlichten,
den sie haben mit den Neffen,
die sie wollen nicht mehr treffen?

Was wollen diese dummen Basen,
die nun auf zum Streite blasen?
Zu treffen hart die lieben Vettern!
Um sie vollends zu zerschmettern?

Doch die wissen sich sehr wohl zu wehren,
und unabwendbar umzukehren,
...
1 Reise der Ernüchterung 23.08.13
Vorschautext:
Eines schönen Weibes wegen weit zu reisen,
das lohnt sich nicht! - Ich werd´ es euch beweisen:

Ein Rittersmann aus Zarrentin (am Schalsee)
lässt sich in seinem Karren ziehn,
fährt immer an der Wiese lang,
denn er will nach Brieselang. (bei Potsdam)

Dort weiss er von ´ner flotten Maid.
Die sieht toll aus, auch ohne Kleid.
Im Gegenlicht sieht er sie steh´n,
an einem See. - Gott, ist die schön!
...
Anzeige