Zur Silberhochzeit

Ein Gedicht von Andreas Zenleser
Heut vor 25 Jahren,
habt ihr eines euch versprochen:
Liebe bis der Tod euch scheidet,
s ´ist bis heute nicht gebrochen.

Berg und Täler, auf und ab,
gings mit euch im schnellen Trapp.
Manchmal, und auch nur von fern,
stritt man doch mal wieder gern.

Aber schon am nächsten Tag,
zeigt man ( ihm-ihr) dass man ( sie-ihn) mag.
Hand in Hand geht man dann wieder,
und die Sorgen lieg´n darnieder.

Hoffentlich bleibt ihr beisammen,
trotzt dem Sturm in Zweisamkeit.
Denn die Liebe in dem Leben,
ist eine Besonderheit.

Alle Sorgen kann man meistern,
wenn man jemand hat bei sich.
Doch dass dieser Jemand da ist,
ja, das wünschen viele sich.

Drum hebt das Glas auf dieses Paar,
Dass alle Wünsche werden wahr,
Alle Sorgen soll´n verschwinden,
und sie sich erneut fest binden.

Alles Liebe

Text: Zenleser Andreas
PS: würde mich über eine Bewertung oder Kommentar freuen.

Informationen zum Gedicht: Zur Silberhochzeit

2.407 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
3
07.12.2012
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige