Zum Fünfzigsten

Ein Gedicht von Hans Josef Rommerskirchen
Zum Geburtstag wünschen wir,
dem alten Knaben heut und hier.
Alles gute,nur das beste,
eine mütz und warme Weste
Bist mit fünfzig du noch frisch,
voll im Saft ganz sicherlich.
Mags hier und dort auch einmal zwacken,
und ab und an die Knochen knacken,
Du spürst beim kleinsten bücken,
wie es zieht in deinem rücken.
Nehm's nicht schwer, sehe es heiter froh,
in deinem Alter ist's halt so.

(C) H.J Rommerskirchen

Informationen zum Gedicht: Zum Fünfzigsten

7.870 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
03.09.2013
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Josef Rommerskirchen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige