Zum ersten Mal

Ein Gedicht von Horst Rehmann
Ein Mädchen von fast siebzehn Jahr,
hat ´nen strammen Zipfel in der Hand,
sie glaubt es kaum, doch es ist war,
das Gefühl ist äusserst interessant.

Sie streichelt ihn mit sanfter Kraft,
schön auf und ab, wie sich´s gehört,
da plötzlich kommt der weiße Saft,
ihr Blick wirkt irgendwie verstört.

Schnell wieder hat das Mädchen sich im Griff,
fällt fast vor Freud aus allen Wolken,
ein Erlebnis war´s, mit Spaß und Pfiff,
zum ersten Mal, - ´ne Kuh gemolken.

Informationen zum Gedicht: Zum ersten Mal

1.532 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
30.09.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige