Zug-Wörter

Ein Gedicht von Anita Namer
Die Gedanken,
Gefühle,
vorüber-ziehen lassen,
wie Zug-Vögel.

Sie
betrachten,
von allen Seiten,
bestaunen,
einfach wahr-nehmen.

Sie
weiter reisen lassen,
Raum schaffen
für Neues.

© A. Namer

Informationen zum Gedicht: Zug-Wörter

28 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
18.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anita Namer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige