Zeitgeistmoment

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Zeitgeistmoment

©Hans Hartmut Karg
2018

Das wissen wir ja, das kennen wir ja,
Das wollen wir niemals berappen.
Wir wollen sein, wie man's früher schon sah,
Irgendwie wird schon alles klappen.

Sind Gutmenschen mehr als Umfragesklaven,
Unterwegs mit dem Gutfühlprogramm?
Verläuft nicht aktueller Ideenhafen
Nur plätschernd im Buntdiagramm?

Anstatt dem Populismus Lösungen zu zeigen,
Flachen Talkshows ab zur Quote.
Um sich ja nicht vor der Realität zu verneigen
Reiten Dampfsätze sich zu Tode.

Der Durchschnitt wird das erstrebte Ziel,
Mit dem sich die Granden behängen.
Es schwindet so das Weltgefühl:
S'ist egal, lässt sich halt nicht längen!

Die Talkshows sprechen zwar alles an,
Lösungsansätze jedoch verflachen,
Weil der Zeitgeist offenbar nicht anders kann,
Als zu bejammern die Sachen.

Im Fernsehen immer dieselben Gesichter,
Bekanntsätze von polternden Wesen.
Wie soll bei solch banalem Gelichter
Das Mögliche zur Lösung genesen?

*

Informationen zum Gedicht: Zeitgeistmoment

99 mal gelesen
24.06.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige