Zeit heilt alle Wunden

Ein Gedicht von Melissa B.
Ich denke noch immer jetzt und dann,
Wann wir jemals zusammen war´n.
Hättest sterben können vor Glück mit mir
Und ich dachte, das wär so richtig mit dir.
Aber Einsamkeit fühlte ich in meinem Herzen,
doch es war Liebe, ich spür noch immer die Schmerzen.
Ich dachte anfangs in Traurigkeit zu verfallen,
doch mit der Trennung taten wir uns einen Gefallen.
Und bin froh, dass es vorbei endlich ist,
Muss nicht mehr mitmachen diesen Mist.
Doch du hättest mich nicht kaputt machen müssen,
nicht alles leugnen und für nichts erklären müssen.
Nun brauchst du meine Liebe nicht mehr
Und behandelst mich wie ein Fremder.
Du hättest dich nicht tief bücken müssen für mich,
Ich war ja nur ein Sammlungsstück für dich.
Aber ich brauche dich jetzt nicht mehr,
denn dein Herz ist schwarz und leer.
Und eingenommen nur von dir selbst,
wirst du schon sehn was du erhältst.

Informationen zum Gedicht: Zeit heilt alle Wunden

3.678 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
26.01.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige