Zeit für Muße und Muse

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Zeit nehmen.....
brauche meine innere Ruhe,
finde die Muße.

Zeit nehmen.....
für meinen hohen Besuch, ein gern gesehener Ehrengast.
Die Muse, Tochter des Gott Zeus,
werde sie gebührend empfangen, ohne Hast.

Jetzt habe ich angenehme Muße, für die Muse,
Bade mit Elfen und Feen
und grandiose Ideen beflügeln mich,
in jadegrünen Seen.

In eine Zauberwelt, entrücken mich, Museküsse
ich sprudel über, voll poetischer Ergüsse.

Informationen zum Gedicht: Zeit für Muße und Muse

1.150 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
01.09.2013
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige