Wohin soll'n wir nun gehen?

Ein Gedicht von Christian Penz
Hinter uns liegt ein langer Pfad
Der Wind berichtet von unserer Tat
Doch eine Frage betrübt mich, gebt mir Rat
Wohin soll‘n wir nun gehen?

Wunden auf unseren Gesichtern und Händen
Oft dachten wir unser Leben würde enden
Jetzt fragen wir uns am Feuer der Abenden
Wohin soll‘n wir nun gehen?

Die Schlacht wurde geschlagen, wir haben gesiegt
Das Böse ist bezwungen, da es tot vor uns liegt
Wir fragen den Raben, der über uns fliegt
Wohin soll’n wir nun gehen?

Unsere Heimat wurd' vernichtet vor ewigen Tagen
Diese Rache haben wir über die Meilen getragen
Doch nun ist sie fort, es bleibt nur eine von vielen Fragen
Wohin soll’n wir nun gehen?

Wir haben unser Schicksal erarbeitet
Doch gibt es keinen Weg mehr, der uns leitet
Der unsere Klingen zum Kampfe vorbereitet
Wohin soll’n wir nun gehen?
Wohin soll’n wir nun gehen?

Informationen zum Gedicht: Wohin soll'n wir nun gehen?

84 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
24.10.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige