Phantastische Geschichte

Ein Gedicht von Anke Dummann
Einst war er Herrscher in einem grossen Reich.
Doch für ihn waren alle Menschen gleich.
Drum nutzten ihn seine Angestellten auch alle nur aus
Brachten ihre Kumpels sogar mit ins Haus
Dort liessen sie sich von ihm bedienen.
Und lachten ihn alle nur aus.
Eines Tages wurde es ihm doch zu
Bunt.
Und er tat laut eine Rede Kund.

Wenn ihr nicht augenblicklich verlasst
Meinen Palast,
Werde ich dafür sorgen, dass sich euer Leben auch Mal härter anfasst...

Doch plötzlich trat wie aus dem Nichts
eine kleine Fee vor ihn hin.
Sanft streichelte sie ihm über sein Kinn
Und sagte zu ihm.

So wird das nichts.
Sag einfach auch öfter,, Du,, mal
,,Nein,,
Mach es nicht immer allen nur recht
Sonst bist du bald in deinem eigenen Reich nur noch Knecht.

Informationen zum Gedicht: Phantastische Geschichte

61 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
23.11.2022
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anke Dummann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige