Wir sind wie Steinfiguren

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Wir sehen alles
und sahen doch nichts.
Wir fühlen alles
und fühlen doch nichts.
Wir reden über alles,
doch sagen wir uns nichts.

Wir sahen uns an
und was wir sahen war blankes Entsetzen.
Verhärmte Gesichter und leere Herzen.

Wir hinterlassen keine Liebesspuren,
sind traurig, traurige Steinfiguren.

Informationen zum Gedicht: Wir sind wie Steinfiguren

95 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
20.11.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige