Winterschlaf

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Nur, weil eine Blume ein Eiskleid trägt,
ist sie darunter noch lang' nicht erstarrt.

Sie einen natürlichen Winterschlaf hält,
bis zum Frühling in innerer Einkehr verharrt.

Ihr liebend Herz darunter weiter schlägt,
bald kommt ihr Lächeln wieder zum Tragen.

Wenn wärmende Sonnenstrahlen fallen,
wird sie sich zeigen, in die Weite hinaus wagen.

Informationen zum Gedicht: Winterschlaf

275 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
10.01.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Daniela Leiner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige