Windesliebe

Ein Gedicht von Dani Blumen-Bär
Ich streichel dir sanft
hinweg das zarte Kleid,
wie deine Haut nur dampft
und jede Pore schreit...

Nun stehst du meine Nackte,
wie eine Pusteblume,
mein Hauch dich so wild packte,
bald bist du gelbe Blume...

Dann werd ich dich sanft lieben,
du butterweiche Blüte,
in meinen Armen wiegen,
bin Wind, bin voller Güte !

Copyright Daniel Behrens

Informationen zum Gedicht: Windesliebe

6.086 mal gelesen
16.12.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Dani Blumen-Bär) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige