Welt der Wunder

Ein Gedicht von Anita Namer
Hast du schon…
Glühwürmchen beim Glühen zugesehen?
Einem Regenbogen beim Bogen schlagen Hilfe-Stellung geleistet?
Nacktschnecken beim Ausziehen zugesehen?
Regentropfen beim Tropfen beobachtet?
Singvögeln ein Ständchen gesungen?
Mit Tanzbären das Tanzbein geschwungen?
Deine eigenen Flügel entdeckt?
Gänseblümchen beim Blühen zugeschaut?
Dem Mann im Mond ein Märchen erzählt?
Mit Frau Holle ein Bett ausgeschüttelt?
Auf Wolken eine Reise unternommen?
Deinen Herzschlag in deinen Ohren gehört?
Über nichts nachgedacht?
Mit Blättern das Fallen geübt?
In der Badewanne einen Ozean überquert?

Hast du schon…
geträumt heut Nacht
und die Nacht zum Tag gemacht?

Hast du schon…
ist groß und weit
hält viele Überraschungen bereit,
wenn du magst – lad ich dich ein
verrückt genug – kannst du nicht sein,
lass dich verzaubern – von der Welt der Wunder
könnt sein – schwuppdiwupp - läuft`s Leben runder.

© A. Namer

Informationen zum Gedicht: Welt der Wunder

75 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
19.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anita Namer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige