Walnuss

Ein Gedicht von Gnostik
Der Auftrag ist gegeben – diese Schale, die Herzen der Menschen in eine Walnuss verwandelt, zu durchbrechen
Natürlich gibt es so viel Böses auf der Welt, nimm es dir zu Herzen und ein Herzinfarkt steht vor der Tür
Aber verhärten, von einem hohen Turm aus zu spucken auf die Welt, ist nicht der beste Ausweg
So kann man für immer mit Schimmel bedeckt sein

Informationen zum Gedicht: Walnuss

17 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
15.05.2024
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Gnostik) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige