Verzauberte Welt

Ein Gedicht von Nella Sian_Renssem
Lichterkegel zwischen
den Ästen der Bäume,
geleitet mich liebevoll
auf meinem Weg.
Schmetterlingsbedeckt
öffnet sich der
schmale Grat zwischen
Real und Phantasie.
Langsam drifte ich zum
Himmel, um Halt bei den
Sternen zu finden.
Bin ich gewachsen?
Denn ich steh noch
fest mit beiden Beinen
auf der Erde.
Wundervoller Wasserflug,
strömst vom Boden in die Höhe.
Glühwürmchen, die gelernt
haben zu lachen.
Elefanten, die mit ihren
Rüsseln die Welt einfärben.
Wunderschöner Magnolienbaum,
blühst für mich das ganze Jahr.
Ich bleibe hier,
gib mir Bescheid, wenn der Krieg
vorüber ist.

Informationen zum Gedicht: Verzauberte Welt

1.680 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
10.03.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige