Verhängnisvolle Leidenschaft

Ein Gedicht von Ingrid Baumgart-Fütterer
-1-
Der junge Mann ein Computerfreak ist,
seine Mahlzeiten er am PC isst,
nur ihm allein gilt seine Leidenschaft
beruflich und privat er an ihm schafft.
-2-
Inzwischen geht er so gut wie nie aus
hält fest, am liebsten die Computermaus,
nach Frauen steht ihm nicht länger der Sinn,
steckt lieber im Computerprogramm drin.
-3-
Er programmiert seine eigene Welt,
in der er agiert als ein Superheld,
sich schöne Frauen kreiert ohne Zahl,
allmählich spürt er schon die Qual der Wahl.
-4-
Seine Sportlichkeit geht ihm verloren,
es stumpfen ab, die Gefühlssensoren
er wird träge, stark übergewichtig,
trotzdem ist nur der PC ihm wichtig.
-5-
Er sitzt wieder die liebe lange Nacht
am PC, als ihm das Herz zu schaffen macht,
ein Vernichtungsschmerz streckt ihn zu Boden,
am PC schmoren durch die Dioden.

Informationen zum Gedicht: Verhängnisvolle Leidenschaft

17 mal gelesen
10.06.2024
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Ingrid Baumgart-Fütterer) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige