Valentinstag und -nacht

Ein Gedicht von Reiner Rinkes
Rasch zum Blumenladen laufen
Um den schönsten Strauß zu kaufen
Damit zu meinem Liebchen eilen
Von selbstverfassten Schmusezeilen
Begleitet, ihn in ihr süßes Händchen drücken
Begeistert sie sich, jubelt vor Entzücken
Um mir gleich darauf leicht lüstern
Was sie mag, ins Ohr zu flüstern
Ich stell mit frechem Schmunzeln fest
Dass sich darüber reden lässt
Und geh beim ersten Mondenschein
Auf jeden ihrer Wünsche ein
Auch dieser Tag, als er sich neigt
Hat damit wieder mal gezeigt:
Was einen Tag vollkommen macht
Zu guter Letzt, ist seine Nacht

Informationen zum Gedicht: Valentinstag und -nacht

2.701 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
14.02.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige