Urlaub in Monaco

Ein Gedicht von Horst Rehmann
Wer Urlaub in Monaco macht,
der wird sehr häufig ausgelacht,
weil er nach Monegassen sucht,
die er nicht findet und laut flucht.

Selbst der Stadtplan zeigt nur Straßen,
nirgends Hinweise auf Gassen,
trotzdem muss es sie doch geben,
sogar Menschen soll´n drin leben.

Was ist denn das nur für ein Land,
das auf der ganzen Welt bekannt,
Werbung macht für Monegassen,
die es nicht gibt – kaum zu fassen.

Informationen zum Gedicht: Urlaub in Monaco

1.620 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 2,8 von 5 Sternen)
-
12.05.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige