Unsere Welt

Ein Gedicht von Horst Reiner Menzel
Ist sie durch Zufall entstanden?
War sie schon immer vorhanden?
Warum explodierte das Universum? -
Es bleibt für immer ein Mysterium.

Menschen auf der ganzen Welt,
Glauben an die Schöpferkraft,
Die unsere Welt geschaffen hat,
Und die sie zusammenhält.

Die Religionen findet man Allerorten,
Viel Überirdisches in tausend Worten.
Wie kann uns der Schöpfer nur ertragen,
Er muss unendlich viel Geduld mit uns haben.

Wie der Vater mit seinen Kindern,
Bestraft er nur die wirklich Schlimmen,
Selten die ganz oben schwimmen,
Das tut seinen Zorn nicht lindern.

Verdrängungswettbewerb,
Ist des Lebens Eigenart.
Weil die Schöpfer-Kraft,
Nicht ausgereichet hat,
Lebensraum zu schaffen,
Alle Arten satt zu machen.
Egoismus triumphiert,
In der Welt - ungeniert.

Rei©Men

Informationen zum Gedicht: Unsere Welt

1.817 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
03.02.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Reiner Menzel) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige