Ungerechtigkeit

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Das Leben ist oft ungerecht,
Dem Einen, geht es zu gut,
dem Anderen, zu schlecht.

Der Eine, lebt im Überfluss.
Ein Anderer, steht an Fluss,
denkt verzweifelnd, an Selbstmord.
Meine Sorgen und ich, wir sind dann fort.

Ungerechtigkeit, sie ist so ungerecht!
Warum,
geht es so vielen Menschen, so schlecht?

Ungerecht.....
so oft das Leben.
Aber.....
man muss es eben leben, so gut es geht.

Es wird kein anderes Leben geben,
du kannst nur danach streben,
es besser zu leben.

Informationen zum Gedicht: Ungerechtigkeit

1.231 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
31.10.2013
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige