Trauer ist Liebe, die heimatlos geworden

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Trauer ist Liebe,
die heimatlos geworden.
Einst in Herzlichkeit daheim,
verwaiste Seele, jetzt allein.

Trauernde Liebe,
schmerzendes Herz,
ewig bleibt, lähmender Schmerz.

Meine Tränen dein Herz, nie mehr erreicht.
Was bleibt,
wenn Trauer nicht weicht?

Informationen zum Gedicht: Trauer ist Liebe, die heimatlos geworden

3.394 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
3
20.07.2014
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige