Tränen

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Tief tiefer als jegliche Meerestiefe sind die aufgefangenen Tränen der Menschheit...
Egal ob in Freude oder Trauer vergossen...
Getragen von der Flut immer wieder aus den Augen herausgeschossen...
Ein stilles Einvernehmen vom Herzen und den Sinnen ernsthaft gewissenhaft
vom ersten Tag der Geburt an hin bis zum Greise begleitet....
Die Lebensreise präsentiert sich immer wieder neu geleitet und begleitet von neuen Gedanken und Gefühlen...
Das Schicksal bestimmt die Züge zum beständigen Wechsel der Zeiten immer wieder zum weiteren Lebensgefüge...
Auch in zukünftigen fernen Tagen immer weiter auf der Lebensleiter hoch oder tief auf jeden Fall immer weiter...
Ein tolles Geschenk für Jedermann
Schätze und achte ES...
Niemals kommt Es zurück nur als Erinnerung in deinem Hinterkopf oder Herz geschrieben....
Während die Zeiten unaufhörlich und unweigerlich uns weiter getrieben  haben und fortwährend Es weiterhin tun....
So geht er immer weiter weiter bis zur letzten Wende: dem Lebensende




:copyright: K.J

Informationen zum Gedicht: Tränen

21 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
26.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige