TAUT AUF.

Ein Gedicht von Nite Lite
Eines morgens grau,
Es war sehr helle schon,
Stand sie auf die Frau,
Und arbeitete ihren Lohn.

Sie war nicht sehr schlau,
Aber recht geduldig,
Ihre Haare wurden grau,
Lebte für Brot vernünftig.

Sie wartet seit dem ersten Krieg,
Die Hoffnung verworfen,
Nach dem totalen Sieg,
Den Verstand verloren?

Sie starb jeden Abend und
Lebte jeden Morgen,
Die Zeiten wurden bunt,
Weg die Sorgen.

Die Wärme taut auf,
Das Herz schlug wieder,
Liebe nahm ihren Lauf,
Vögel sangen ihre Lieder

Informationen zum Gedicht: TAUT AUF.

215 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
29.09.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige