Stimme im Kopf

Ein Gedicht von Anna
Das ist die Stimme in meinem Kopf,
die sagt, tu dies, tu das,
ich weiß das klingt bekloppt,
aber so ist das.

Und ich weiß,
die Stimme wird irgendwann nur noch flüstern.
Sie wird vergehen,
so wie das Leben.

Sie schallt, ist wie ein Ohrwurm,
aber trotzdem versteh ich sie nicht,
wie in einem Sturm,
in dem alles nur verschwommen erklingt.

Und ich weiß,
auch der Sturm ist irgendwann vorbei.
Er hinterlässt zwar bleibende Schäden,
aber was wäre das Leben ohne ein bisschen Arbeit?

Warum hälst du nicht einfach deine Klappe?
Hörst einfach nicht auf mich,
aber das ist wahrscheinlich deine Macke,
trotzdem brauch' ich dich.

Jeder Mensch hat seine Macken.
Auch ich. Und du auch. Wir alle haben gute
und schlechte Seiten.
Aber was wäre der Mensch auch ohne Fehler?
Das gibt's gar nicht,
denn keiner, wirklich keiner,
ist perfekt.

Und jeden Tag,
wenn du bei mir bist,
ist die Stimme,
auf einmal weg.

Informationen zum Gedicht: Stimme im Kopf

993 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
21.08.2018
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige