Stille am See

Ein Gedicht von Ingelore Jung
Stille am See

Ich ziehe mich gerne
An diesen stillen Ort zurück
Sehne ich mich nach Ruhe
Ablenkung vom Alltagstrott
Ist der See mir Kraftspender

Die Bank direkt am See
Den Blick auf das stehende Gewässer
So langsam kehrt die Ruhe ein
Komm zu mir zurück
Bin wieder ganz bei mir Zuhause

Wartend auf die Dunkelheit
Hoffend nun die Sterne
In all ihrer Schönheit
Am Himmel zu sehen
Werde schon so nichtig und klein

Denn bei dem Himmelszelt
In der totalen Dunkelheit
Mit den funkelnden Sternen
Vergesse ich Raum und Zeit
Bin endlich angekommen ganz bei mir

Der Blick in den Sternenhimmel
Zeigt es mir so deutlich
So intensiv fühle ich es
Wie klein letztendlich der Mensch
Doch in dem Universum ist

© Ingelore Jung
Juli 2019

Informationen zum Gedicht: Stille am See

326 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.07.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige