Spiel mit dem Leben

Ein Gedicht von Lila
Am Stamm fest angebunden,
Das Seil erstickt mich fast,
Jaulend tanzt du deine Runden.
Ich denk, dass du mich hasst.

Du spielst mit mir wie ein Kind.
Gibst mir trinken, gibst mir Essen,
Doch lieber würd' ich Erde fressen.
Du willst nicht, dass ich mich find'.

Doch der Wunsch in mir ist groß,
Ich frage mich, wie könnt ihr bloß
Glücklich sein in solch grauer Welt?
Häuser, Gärten, Menschen, gestellt!

Ich will echt sein, ich will leben,
Will für die Natur alles geben,
Will Sonne auf meiner Haut spüren,
Will schöne Mädchen berühren.

Ich glaube an etwas in mir,
Das den richtigen Weg finden wird,
Deshalb versöhn' ich mich mit dir,
Und, weil dir doch ein Stück Ehre gebührt.

Informationen zum Gedicht: Spiel mit dem Leben

44 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
18.03.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Lila) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige