Sommer 2018…

Ein Gedicht von Gaby Geng
Unser Wettergott der meint es gut,
schickt uns seit Wochen heiße Glut,
wir können nichts dagegen machen,
und wir schwitzen wie die Affen.

Das Thermometer ist der Beweis,
aus jeder Pore rinnt der Schweiß,
denn Achtunddreißig Grad im Schatten,
lässt uns auch sehr schnell ermatten.

Der letzte Sommer war kalt und nass,
das machte uns auch keinen Spaß,
das Freibad machte erst gar nicht auf,
und bei Unwetter blieben wir zu Haus.

Jetzt verstecken wir uns vor der Hitze,
hin und wieder nur kurze Donner und Blitze,
doch kein Regen ist in Sicht,
so einen Sommer wollten wir auch nicht.
©Gaby Geng.

Informationen zum Gedicht: Sommer 2018…

1.344 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
05.08.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige