Sie rauchen

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Sie rauchen


Warum hetzen manche gegen die Raucher,
es sind doch auch nur Normalverbraucher,
es raucht so mancher Mensch,
oft auch so mancher Christ
aber auf keinen Fall ein Alchimist,

beim Rauchen fühlt sich mancher
frei von allen Zwängen,
trotz spöttischen Beifalls von den Rängen,
sie fühlen sich beim Rauchen
immer froh und heiter,
es sind bei weiten keine Außenseiter,

es rauchen auch viele nach dem Liebesakt,
ihr Liebesleben ist trotzdem intakt,
Essen und Trinken ist ihnen nicht wichtig,
sie sagen, Rauchen mache nicht süchtig,
bei zuviel Rauchen steigt der Verstand mit in die Lüfte,
doch keinen Raucher es je verblüffte,

sie rauchen in Besonnenheit und nicht aus Eitelkeit,
sie lieben eben die rauchbeschwingte Heiterkeit,
auch gehören sie zum täglichen Leben,
Raucher soll und muss immer geben,

ihr aufgeblähten Nichtraucher was maßt ihr euch nur an,
wir stehen zu jeder Zeit unseren Mann…

Informationen zum Gedicht: Sie rauchen

121 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
18.03.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige