Seid bitte achtsam

Ein Gedicht von Ernestine Freifrau v
Jede, an Kriegsparteien gelieferte Rakete,
bringt mehr Dunkelheit in diese Welt.
In der Dunkelheit,
werden viele Realitäten verschleiert.
Verschleierte Realitäten,
sind ein Werkzeug des Teufels.
Der Teufel arbeitet
mit dem Tod Hand in Hand.
Die Freunde des Todes,
sind Kollege Krebs und Raketen Otto.
Krebs und Raketen Otto,
braucht kein Mensch.
Der Mensch sollte dem Kollegen Krebs
und Raketen Otto die rote Karte zeigen.

Ernestine Freifrau von Mollwitz
mageba

Informationen zum Gedicht: Seid bitte achtsam

135 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
20.11.2023
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Ernestine Freifrau v) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige