Schreie des Volkes

Ein Gedicht von Horst Bulla
Stumme Schreie
Nach Demokratie

Schallen
Durch den Hütten
Der Armut

Verborgen
Unter der Last
Der Ohnmacht

Und doch ist Sie da!

Die Forderung
Von Millionen Stimmen…

...Nach Gleichheit und Gerechtigkeit

© Horst Bulla

Informationen zum Gedicht: Schreie des Volkes

768 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
18.06.2016
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Bulla) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige