Schnelllebige Zeit

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Stress und Hektik bestimmen wollen den Alltag
Jeden Tag immer weiter auf der Lebensleiter hoch oder tief auf jeden Fall immer wieder neu geboren und niemals für immer verloren eher gut aufgehoben
Es ist und bleibt unser Lebensgefüge
Geleitet durch die Züge des Schicksals
Ein beständiger Wechsel von Trauer und Freude
Immer wieder ein Zusammentreffen fremder Leute
Nicht nur früher nein auch heute
Ein beständiger Dialog von Licht und Schatten des virtuellen und realen Welt immerzu neu
Keine Akzeptanz eher diskrete Distanz
Immer ein neuer Tanz
Beständiges Geben und Nehmen
Ab und zu auch Annehmen
Gute Freundschaft kann entstehen trotz des schnellen Zeitgeschehens
Echt schönes Geschenk

:copyright: K.J

Informationen zum Gedicht: Schnelllebige Zeit

25 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 1,0 von 5 Sternen)
-
16.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige