Sankt Martin !

Ein Gedicht von Schreibmaus
Durch die Straßen mit Laternen
ziehen Kinder durch die Stadt,
um den heil gen Mann zu ehren
der selbstlos geholfen hat.
Ließ sein Pferd vorm Bettler halten
der ganz ohne Schutz im Schnee,
ohne Kleidung, ohne Nahrung
und die Kälte tat so weh.
Martin teilte kurz entschlossen
seinen Mantel mit dem Schwert
ritt dann weiter unverdrossen
hatte auf sein Herz gehört.
In der Nacht erschien ihm Jesus
und bedankte sich bei ihm,
seitdem sieht man an Sankt Martin
Kinder durch die Straßen ziehen.
Bitten um ne kleine Gabe
singen dir ein Lied dafür,
sei so gütig wie Sankt Martin
uns verschliss nicht deine Tür.


©Ingrid Heuwers

Informationen zum Gedicht: Sankt Martin !

97 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
08.11.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Schreibmaus) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige