Profil von Schreibmaus

Typ: Autor
Registriert seit dem: 13.09.2019

Pinnwand


Toleranz ist eine Tugend die Frieden schafft.

Ich nehme ein Gedicht,
von mir da ist es nicht,
hab es mal irgendwo gesehen
und dachte „Oh“ das müsste gehen.
Dann setze ich es einfach ein,
so nicht mein Freund, das darf nicht sein,
Kannst du nicht selber schreiben,
dann lass es einfach bleiben.
Setzt du den Namen doch dazu,
dann gibt der Autor meistens Ruh.

Liebe Grüße Ingrid

Kontakt Daten


Homepage:
http://inge-heuwers-gedichte.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 189
Anzahl Kommentare: 34
Gedichte gelesen: 33.068 mal
Sortieren nach:
Titel
189 Wie ein großer Teich! 22.06.20
Vorschautext:
Die Welt ist wie ein großer Teich
in dem wir alle schwimmen
noch ist nicht jeder Tropfen gleich
wenn’s Leben wir beginnen
da gibt es grün, gelb, rot und blau
wohl auch so manchen grauen
wie gut das Gott uns alle liebt
wird nicht auf Farbe schauen
mit unserm Handeln können wir
das Wasser langsam klären
dabei ist es ja gar nicht schwer
auf unser Herz zu hören
...
188 Ich! 06.06.20
Vorschautext:
Ich!


Als Raupe könnt ihr mich hier sehn,
so viele finden mich nicht schön.
doch werde ich bald neu geboren,
dabei geht nichts von mir verloren,
ich trage nur ein neues Kleid,
das aus der Enge mich befreit,
dann findet ihr mich plötzlich schön,
habt nur das äußere gesehen,
dabei war ich schon immer ich,
...
187 Dein Weg? 13.05.20
Vorschautext:
Dein Weg?


Wege die zum Herzen führen,
bestehen aus Gefühlen,
wer glaubt es geht auch ohne sie,
wird bald nur Kälte fühlen.
Wege die zum Glück dich führen,
sind Treue und Vertrauen,
auf ihnen kann man echtes Glück
fürs ganze Leben bauen.
Ich wünsche dir das du bereit,
...
186 Lieber Mai! 03.05.20
Vorschautext:
Lieber Mai!

Lieber Mai wie schön du bist
mit deinen bunten Farben
malst alles an mit frischem grün
wie gut das wir dich haben.

Ein Vogel sitzt im Fliederstrauch
sein Lied erfreut das Ohr
und in dem Teich ein kleiner Frosch
quakt mit ihm laut im Chor.

...
185 Das Glück liegt nicht im Hab und Gut! 18.04.20
Vorschautext:
Wie viele Menschen gibt es in deinem Leben
die dich steht's aufheben, wenn du mal fällst,
die dir Stärke geben, ohne dich zu erdrücken,
die dir ihre Zeit schenken, ohne Gegenleistung,
die dich tragen und zu dir halten,
auch wenn die ganze Welt gegen dich ist.
Wenn du so einen Menschen an deiner Seite hast,
bist du ein glücklicher Mensch, vergiss nicht,
auch einmal DANKE zu sagen!

©Ingrid Heuwers
184 Achtsamkeit 15.04.20
Vorschautext:
Das Miteinander ist gefragt
so hört man’s heute Tag für Tag,
wir hatten es zu lang vergessen
waren dem Mammon aufgesessen,
gehetzt, geschupst, nur immer schneller
keine Zeit für Menschlichkeit,
sind eilig unseren Weg gegangen
einen Weg, von dem jetzt nichts mehr bleibt,
jetzt ist die Zeit um sich zu finden
auch gern für andere da zu sein,
das Menschliche was uns jetzt bindet
lässt keinen von uns mehr allein,
...
183 April! 08.04.20
Vorschautext:
Sonnenschein auf meiner Haut
Liegestuhl im Garten,
hab mir grad ein Buch geholt
Sonne soll nicht warten.

Oh, da bläst ein kalter Wind
mir die Seiten zu,
hab mich noch nicht recht gesetzt,
regnets mich schon zu.

Klitschnass laufe ich ins Haus
dreh mich noch mal um,
...
182 Osterfreude! 07.04.20
Vorschautext:
Ganz allein im grünen Grase,
sitzt Peter unser Osterhase.
Er hält sei Näschen in die Luft,
denkt, ist das schon des Frühlings Duft?
Dann muss ich mich jetzt mächtig sputen
um von den Eiern nur den Guten,
bei Fräulein Huhn noch zu bestellen,
ganz makellos und ohne Dellen.
Dann noch bemalen, das ganz schnell,
ich frage mal Frau Hase Michelle
Ob sie mir hilft, wir werden sehn,
sie kann das gut, sie macht das schön.
...
181 Osterhasen! 07.04.20
Vorschautext:
Wie stets zur schönen Osterzeit,
mach ich ein Osternest bereit.
Aus Moos, ganz weich vom nahen Wald,
denn unsre Kinder kommen bald,
sie sollten doch wie jedes Jahr,
ein Nestchen finde, ist doch klar.
Dazu geh ich schon früh am Morgen,
mit unserm Hund, es zu besorgen.
Ich legte dann das frische Moos,
in eine Kuhle nicht zu groß.
Dann rundherum noch etwas Gras,
als Wegzehrung für den Has.
...
180 Mein Name ist April! 30.03.20
Vorschautext:
Ich bin launisch, heiß April
ich mach immer was ich will,
lass die Sonne für euch scheinen
gleich darauf den Himmel weinen,
sende Hagel, Sturm und Wind
ich bin halt ein launisch Kind,
glaubst du kannst dich vor mir schützen
auch ein Schirm wird dir nichts nützen,
den klapp ich ganz einfach um
freu mich, schaust du dann ganz dumm,
oder zieh dir an der Mütze
schleudere sie in eine Pfütze,
...
179 Jedes Jahr wieder! 21.03.20
Vorschautext:
Ich bin ein kleiner Virus,
regier die ganz Welt.
Ich komme jedes Jahr zu euch,
egal ob es euch gefällt.
Ich ändere meinen Namen,
greif immer wieder an,
bin klein doch viel zu clever
das man mich fangen kann.
Ich zeig mich immer anders
nehme immer von euch mit,
werde nie so ganz verschwinden
bei meinem Weltenritt.
...
178 Frühlingsfreuden! 18.03.20
Vorschautext:
Spüre das streicheln des Windes im Haar
rieche der Blumen Duft,
höre der Frösche Hochzeitslied
Frühling liegt in der Luft.
Da, eine Hummel im Blütenkelch
möchte den Nektar genießen
allüberall in der Natur,
wird neues Leben sprießen.

©Ingrid Heuwers
177 Keine Angst! 16.03.20
Vorschautext:
Keine Angst!

Tagtäglich hört man nur das Eine,
die Welt steht still, kein Handeln mehr,
Geschäfte schließen ihre Tore,
was man uns da wohl sagen will?
Gesellschaft wird bald ganz verboten,
hör nur noch was ich hören soll,
sind wir denn nur noch Idioten,
man stellt uns ruhig, ist das nicht toll!
Es gibt so viele tausend Tote,
wohl jeden Tag auf dieser Welt,
...
176 Frühling lässt sein blaues Band! 06.03.20
Vorschautext:
Frühling lässt sein blaues Band,
hört man's klingen übers Land,
Blumen aus der Erde priesen,
Bächlein wieder munter fließen,
erste Knospen an den Bäumen,
lassen uns vom Frühling träumen,
Vogelmann sucht Vogelfrau,
bringt Zweiglein ihr zum Häuschenbau,
Bienen kommen aus dem Nest,
was auf den Frühling hoffen lässt,
Sonne scheint an manchen Tagen,
Mücken fangen an zu plagen,
...
175 Frühling! 06.03.20
Vorschautext:
Der Frühling kommt, man riecht ihn schon,
die Luft bekommt einen milderen Ton,
ein Hauch von Wärme und Leichtigkeit,
jetzt kommt der Frühling, es ist so weit.
Die Vögel beginnen den Hochzeitsreigen,
man sieht sie beim sammeln
von Gräsern und Zweigen.
Schneeglöckchen leuchten in ihrem Kleid,
ihre weiße Pracht sieht man weit und breit.
Die Mücken tanzen im Sonnenschein
auch sie wollen Boten des Frühlings sein.
Zu neuem Leben erwacht die Natur,
...
174 Frühling? 06.03.20
Vorschautext:
Hallo, wie schön die Sonne scheint
sie hat’s heut gut mit mir gemeint,
ob ihr es glaubt oder auch nicht
fliegt mir ne Mücke ins Gesicht
da wusste ich es ist so weit
der Frühling kommt im neuen Kleid
doch ganz so trau ich ihm noch nicht
mit einer Mücke im Gesicht.

©Ingrid Heuwers
173 Frühlingskind! 06.03.20
Vorschautext:
Frühling, endlich ist er da.
ich kann es kaum erwarten,
so geht es immer Jahr für Jahr,
möcht endlich in den Garten.
Die Luft riecht jetzt nach Sonne,
nach Gräsern und nach Lust,
man möchte fröhlich tanzen,
vergisst den Winterfrust.

Die ersten Bienen laben
sich an der Blumen trank,
ein sanfter Frühlingsregen,
...
172 Singend durch den Tag 26.02.20
Vorschautext:
Singend durch den Tag!

Singend geh ich durch den Tag
weil ich die Sonne so sehr mag
die Vögel singen hoch im Baum
es ist ein wahrer Frühlingstraum
im Teich da sitzt ein Krötenpaar
es plant die neue Kinderschar
worauf den ganzen Sommer lang
erklingt ihr Krötenquakgesang
ein Hummelmännchen holt sich Kraft
damit den Hochzeitsflug es schafft
...
171 Das Wunder nach Fasching! 20.02.20
Vorschautext:
Karneval ist Thema Heute
er beschäftigt viele Leute,
Narren tanzen in den Gassen
Mädchen die sich küssen lassen,
rote Nasen im Gesicht
Masken, man erkennt dich nicht.

Du kannst dich mal gehen lassen
brauchst nicht immer aufzupassen,
fragst nicht wie man sich benimmt
ob das Qutfit denn auch stimmt,
denn man bleibt ja unerkannt
...
170 Zauberhafter Gesang! 12.02.20
Vorschautext:
Zauberhafter Gesang!

Wie zauberhaft die Vögel singen,
wenn sich der Tag dem Ende neigt,
sie möchten uns ein Ständchen bringen
bevor die Dunkelheit sich zeigt,
dann legen sie die kleinen Körper
in Nester kunstvoll angelegt ,
sie sind die ersten die erwachen
wenn Morgenwind die Luft bewegt,
und schon erschallt es in den Zweigen
ein Lied so schön und so beschwingt ,
...
Anzeige