Rosenhochzeit

Ein Gedicht von Angélique Duvier
Rosenhochzeit


Die Jahre diktierten mein Leben.
Meine Augen haben so viel gesehen,
unendlich viele Seiten gelesen
und ungezählte Tränen geweint.
Habe zerbrochenes wieder zusammengeleimt,
kleine Lebenssplitter aufgefegt
und behutsam wieder zusammengelegt.

Stürme haben oft meine Seele gestreift,
an Schicksalsschlägen bin ich langsam gereift.
Die Sonne hat mein Herz gewärmt,
denn dein Rosenduft hat mich betört.
Bin beinahe im Tautropfen versunken,
da von der Liebe zu dir ganz trunken,
drum sollst du wissen, ich möcht dich nimmer missen.

Angélique Duvier
Januar 2015


© Angélique Duvier,Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

Informationen zum Gedicht: Rosenhochzeit

3.546 mal gelesen
1
03.01.2015
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige