Reiz

Ein Gedicht von Simon Käßheimer
In dem Moment mich nichts mehr juckt,
keine Gliedmaße mehr zuckt.
So mach ich dies und mache das,
und hoff auf den ersehnten Spaß.

Veränderung die findet stets statt,
klingt es und ist`s auch mal recht platt.
Der Weg das Ziel – die Reise wert,
macht man bestimmt nicht alles ganz verkehrt.

Informationen zum Gedicht: Reiz

186 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
29.07.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Simon Käßheimer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige