Regentag

Ein Gedicht von Dani Blumen-Bär
Es murmelt ein Bächlein so fein,
die Lerche singt oben im Winde allein
über den frischgrünen Wiesen,
und am Rande wiegen sich Eichenriesen...

Und immer wird eine Regenwolke,
das selige Blumenvolke
mit Sonnenhimmelsstrahlen,
die bunte Haut zart laben...

Erste Tropfen, sie mahnen
und lassen mich sonderbar erahnen,
was feucht mir fährt ins Gesicht -
ja, draußen ist`s grau, doch in mir ist Licht !

Copyright Daniel Behrens

Informationen zum Gedicht: Regentag

44 mal gelesen
03.02.2021
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Dani Blumen-Bär) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige