Reaktion auf ein Gedicht eines Bruders

Ein Gedicht von Dieter Kinzel
Heute möchte ich mal reagieren,
dabei will ich aber nichts meinem Bruder diktieren.
Nein! Es sind nur brüderliche Ratschläge.

Brüderchen, wenn Du schon einmal ein Frau hast,
dann musst Du Obacht geben, das es passt.
Ist sie treu, ehrlich und vertrauensselig, dann halte sie fest.
Damit wir bald feiern können, Dein größtes Fest.

Es reicht nicht immer nur davon zu träumen.
Ich z.B. möchte mit meiner keinen Tag säumen.
Auch wenn es ab und zu Ärger und Streit gibt.
Mein Gott, Hauptsache ist doch, das die Liebe siegt.

Ist Deine Liebe stark genug,
dann bringst Du auch auf den Mut,
Deiner Frau einiges zu verzeihen,
tue nicht immer Dein Herz nur verleihen.

Dein Herz muss ganz allein ihr gehören.
Liebe ist es, andere Gefühle würden nur stören.
Eifersucht ist so wie so ein Gift für die Beziehung.
Und trotzdem kann die Liebe stark genug sein um zu verzeihen eine Verfehlung.

Hör auf immer nur auf Dein Herz zu hören,
denn das tut nur den Funkverkehr ganz schön stören.
Beide Herzen müssen im Gleichschritt gehen
und wenn einer hinfällt, dann hilft der Andere beim wieder auf stehen.

Die Schüchternheit, die Du erwähnst, kann trotzdem sehr hilfreich sein,
denn dadurch findest Du bestimmt die Richtige, die da sagt, Du bist für immer mein.
Nur übertreiben sollst Du es nie.
Geh auch mal selbst auf die „Piste“ und suche SIE!!

Informationen zum Gedicht: Reaktion auf ein Gedicht eines Bruders

16.319 mal gelesen
(5 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,4 von 5 Sternen)
-
12.06.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige