Ode an das Neue Jahr

Ein Gedicht von Lee
Teil 1 – Die Hoffnung
--------------------
Wieder kommt ein neues Jahr
Ach, was ist das wunderbar!

Alles, was nicht perfekt war
Alles, was verbesserbar
Alles, wo wir Fehler hatten
Nicht, erreichten die Messlatten
Alles, wo wir voller Mängel
Alles, wo wir keine Engel
Alles, wo wir selbst dran Schuld
Und auch uns’re Ungeduld
Jegliches Untugendhafte
Alles, was nur Laster schaffte

All das, alles, alles, klar ;o)
Wird viel, viel besser im neuen Jahr!

Teil 2 – Die Verzweiflung
--------------------
Ach was sind es viele, viele
Große, hohe, hehre Ziele
Die ich hab für’s neue Jahr
Mach ich die echt alle wahr?

Die Liste ist so lang, so lang
Mir wird’s schon ganz angst und bang
Kann ich das denn wirklich schaffen
Mich dazu auch aufzuraffen?
Mach ich mich nicht nur zum Affen?
Fang schon jetzt an abzuschlaffen…

Hab schon zweiundsiebzig Sachen
Gelistet zum jetzt anders machen

Was für’n Mensch wär ich denn dann
Wenn ich das nun wirklich kann?

Ehrlich, so charakterlich
Wäre ich denn dann noch ich?

Informationen zum Gedicht: Ode an das Neue Jahr

Lee
305 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
28.12.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Lee) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige