Natürlich alles Lüge

Ein Gedicht von Dieter Kinzel
Sie kann nicht aus ihre Haut
und trotzdem wurde sie meine Braut.
Hat sie mich überhaupt geliebt?
Oder war sie nur drauf aus, dass er gibt?

Sein Leben er in ihre Hand
und trotzdem zerschnitt sie das Band.
Ich habe ihr nicht gereicht.
War ich ihr gegenüber vielleicht zu weich?

Fehler kann doch jeder machen.
Nur jetzt habe ich nichts mehr zu lachen.
Sie hat leider einen zu viel gemacht.
Das Unglück hat sie deswegen ausgelacht.

Man kann sich nicht auf dem Glück ausruhn´.
Um es zu halten, muss man auch etwas dafür tun.
Trotzdem lebten wir noch eine Weile einher.
Ihre Seite zeigte leider keine Liebe mehr.

25 lange Jahre habe ich das ausgehalten.
Jetzt werde ich mein Leben neu gestalten.
Alles hatte ich in sie und meinen Kindern gesteckt.
Interesse zu etwas anderem wurde nie in mir geweckt.

Ich bin wieder aufgestanden.
Ich habe die Ehe und die Trennung endlich verstanden.
Ich benutzte dazu nur einen kleinen Trick.
Ich suchte mir einfach ein neues Glück.

Informationen zum Gedicht: Natürlich alles Lüge

383 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
30.01.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Dieter Kinzel) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige