Nachtfalter der Emotionen

Ein Gedicht von Robert Späth
Schatten auf der Seele,
lasten schwer und weinen.
Finsternis im Herzen,
Nachtfalter in den Emotionen lebt,
Gaias Nächte des Schicksals.

Lilith Weiblichkeit verboten Gestalt,
Wahrheit in Worten flüstert.
Schau mich an,
tanze nicht,
es gibt kein Halleluja.

Königs-Stuhl ehern strahlend,
rostig rot das Blut an klebt,
Krieges, Heer und Söldnerschar,
jubelnd des Massakers Tod,
Lebendigkeit eingefroren in vergangenen Tage.

Lyrik trifft Poesie by Robert Späth

Informationen zum Gedicht: Nachtfalter der Emotionen

24 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
1
24.01.2023
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Robert Späth) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige