Meine Lebensbilianz

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Im Alter hat man die Akzeptanz,
sieht sein Leben nicht nur durch Seidenglanz.

Meinem Verhaltensmuster bleibe ich Konstanz,
die Meinung anderer Menschen würdige ich mit Kulanz.

Denke in meinem Alter an Bauchtanz,
vielleicht brauche ich dann die Ambulanz,
glänze nicht mit Brillianz,
sondern wackel lustig wie ein Pferdeschwanz.

Egal, keine Beichte ist meine Lebensbilianz,
meine Vigilanz verhalf mir zur Toleranz.
Im Lichterglanz tragen meine Augen den Sternenglanz,
vom gelebten Leben.
Im Haar trage ich den Myrtenkranz, bin kein Ignoranz,
so bin ich eben.

Informationen zum Gedicht: Meine Lebensbilianz

1.519 mal gelesen
(13 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 1,9 von 5 Sternen)
-
04.06.2012
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige