Meeresatmen

Ein Gedicht von Daniela Leiner
So hoch, wie des Meeres Puls schlägt,
schlägt auch mein Herz, wenn
Meereswogen mich umarmen,
mitreißen, auspeitschen und
mir den letzten Wipfel Trübsinn
stürmisch aus den Augen spülen,
bis die Stille wieder Kurs übernimmt,
und die Zärtlichkeit zu atmen beginnt.

Informationen zum Gedicht: Meeresatmen

144 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
26.12.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Daniela Leiner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige