Liebevoll sein

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Wenn das Menschenkind vom Dämon ist befallen,
irrt es wie wahnsinnig lautstark schreiend umher,
wehrt sich mit Provokation gegen Lichteinfälle,
je stärker die Einstrahlung, brüllt es umso mehr.

Egotrieb, Egotrieb, ist das Kind noch so lieb,
wirft es im Wahn mit scharfen Wortklingen,
aus den Niederungen steigend empor,
sie im Angesicht meiner Liebe zerspringen.

Feinste Splitter werden zu Kuschelstaub,
irgendwann wird es leise, Stille kehrt ein,
eingehüllt, in diesen magischen Zauber,
werd ich dich immer lieben, mit dir sein.

Informationen zum Gedicht: Liebevoll sein

152 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
08.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Daniela Leiner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige