Liebe verraten

Ein Gedicht von Simon Käßheimer
Eines sei dir geraten,
lass dir bitte folgendes sagen.
Oft schon wurd die Liebe verraten,
und es streubte sich der Magen.

Altbekannte Muster dessen,
miss nicht unnötig noch neu.
Werden stets ganz neu vermessen,
trenn die Sache von der Spreu.

Es ist Grund wohl zu frohlocken,
niemals sitz auf Trauerzweifelsthron.
Es gilt bestes nun zu hoffen,
und der Rest der kommt dann schon.

Liebe verraten ist doch Liebe besessen,
Trauer fällt mir da nicht ein.
Hast dich couragiert gemessen,
jetzt heist`s erstmal, möglicherweise - ebenso geliebet sein.

Informationen zum Gedicht: Liebe verraten

62 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
02.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Simon Käßheimer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige