Leiden

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Leiden macht schwach,
doch diese Schwäche, stärkt uns wiederum.

Herzschmerz unerträglich,
man glaubt, zu sterben.

Schmerzen im Herzen überwunden,
vorbei, die einsamen Stunden.

Leiden,
wird uns immer wieder, im Leben, begegnen,
doch es wird zur Schwäche, auch innere Stärke geben.

Unter dem Leiden, wird man nicht nur leiden,
sondern sich, daran messen,
wie stark wir, dadurch geworden.
Erinnerungen an Leiden, in sich nicht horten,
doch vergangenes Leiden, wird man nie vergessen.

Informationen zum Gedicht: Leiden

1.285 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
10.07.2013
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige