Lächelnde Tage

Ein Gedicht von Anita Namer
Ich fuhr gestern früh in die Arbeit.
Die gleiche Strecke wie immer.
In Gedanken….schon Stunden, Tage voraus.
Ideen, Fragen, Planungen…
Wie mach ich dies? Wie mach ich jenes?
Wird`s gelingen? Schaff ich das?

Ich fahr an einer Plakatwand vorbei.
Ich nehme so nebenbei wahr – ein neues Plakat?
…gelb….
…und dreh mich sogar im Fahren noch um…
Was stand da?
„Keine Panik – du entscheidest heute nicht über den Rest deines Lebens!“
Lächeln…
Fühlt sich an – als hätte mir gerade „einer“ geantwortet.

Stimmt!
Das meiste….gelingt wohl von ganz alleine…
Es ist nicht wichtig – alles zu schaffen….
Und weiter – geht` s sowieso immer – irgendwie.

So startet mein Tag lächelnd…
und nicht wirklich überraschend
endet er auch so.

© A. Namer 03/2017

Informationen zum Gedicht: Lächelnde Tage

176 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
14.04.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anita Namer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige